Ökopunkte für Wasserbüffel – RPBL investiert in neues Renaturierungsprojekt

01/2019

Kreis Mayen-Koblenz. Im Rüber Naturschutzgebiet „Feuchtwiesen Nothbachtal“ werden künftig Wasserbüffel für die Beweidung sorgen. Das ist die Intension des Projektes „Landespfleger auf vier Beinen“, mit dem die Stiftung für Natur und Umwelt des Landkreises Mayen-Koblenz beim Ökokonto „Feuchtwiesen Nothbachtal“ Aufwertungsmaßnahmen durchführt.

RPBL hat in das Beweidungsprojekt investiert und so zusammen mit anderen Unterstützern die Umsetzung der ökologischen Maßnahme ermöglicht, die Landrat Dr. Alexander Saftig in den Maifelder Nachrichten als „Win-win-Situation für Vorhabenträger, Natur und regionale Wirtschaft“ lobt. Auch die Vizepräsidentin der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Nicole Morsblech, konnte sich bereits vor Ort in Rüber gemeinsam mit der Ortsbürgermeisterin Karin Butter und Polchs Stadtbürgermeister Gerd Klasen ein Bild von dem Beweidungsprojekt machen.

Ökokonten dienen der flexiblen Gestaltung von Ausgleichsmaßnahmen, die im Zuge aller baurechtlichen Eingriffe in die Natur vorgenommen werden. Für alle Flächen, die zur Gewinnung natürlicher Rohstoffe genutzt werden dürfen, gibt es gründlich geplante Rekultivierungs- und Renaturierungsmaßnahmen, die entweder an gleicher oder anderer Stelle vorgenommen werden.